Lyrisches und Episches

Schnecken im Einweckglas

(Aus der Reihe „Literarische Visitenkarten“ der Arbeitsgruppe Literatur in der Braunschweigischen Landschaft e.V.)

Appelhans-Verlag Braunschweig 2004, ISBN 3-937664-04-1, 61 Seiten, vergriffen, aber beim Autor noch zu erwerben: 5.- € plus Portokosten.

Das Büchlein enthält dicht gedrängt 7 Erzählungen zum Nachdenken und Schmunzeln aus der ersten Lebenshälfte des Autors, die die Grundlage für das spätere autobiographische Werk „Hemdenwechsel“ bilden, dazu 11 Erzählungen aus der zweiten Lebenshälfte. Ein Büchlein, das man sich als Kenner Bischoffscher Epik nicht entgehen lassen sollte.

Zwei halbe Steine

Heitere und besinnliche Gedichte u. Kurzgeschichten

 
Epische und lyrische Erstausgabe im Selbstverlag mit Illustrationen von Ursula Dietrich, 1990, 80 Seiten, beim Autor beziehbar für 5.-€ plus Portokosten.
Das Büchlein bietet im ersten Abschnitt Beispiele heiterer und absurder Lyrik, die bei Vereinsfesten oder frohen Anlässen dargeboten werden können: so die Gedichte: Die Steckdose, Der Reißverschluss, Der Schlüssel, die Armbanduhr, Die Brille, Der Suppentopf und ähnliches. Im zweiten Abschnitt folgen heitere und besinnliche Erlebnisse auf Reisen und mit Kindern, im dritten geht der Autor in Gedichten und Erzählungen auf Situationen des geteilten Landes ein und im vierten folgen als Höhepunkt Kurzgeschichten mit Tiefgang.

 

Bischoff-Kenner sollten sich dieses Büchlein nicht entgehen lassen, solange der Vorrat reicht.

Keine andere Ausgabe zeigt so die Vielfalt seiner Gestaltungskraft. 

Sonstige Buchausgaben:

Literaturzirkel der Theatergruppe Salzgitter-Bad: 1991 wurde vom Kulturamt der Stadt Salzgitter das Büchlein „Über Brücken führt der Weg“ herausgegeben, in dem sich folgende Autoren des Literaturzirkels vorstellen: Gernot Bischoff, Heinz Fenner, Harry Lampe, Friedel Nüsse, Sören Pahl, Bianca Schmale und Renate Treisch.

 

Das Buch ist für 3,50 € + Porto noch bei Gernot Bischoff zu erwerben.

 

Im Jahr 1992 wurde Gernot Bischoff zum Sprecher der Arbeitsgruppe Literatur in der Braunschweigischen Landschaft e.V. gewählt, der Literaturzirkel der Theatergruppe SZ-Bad ging im wesentlichen in der AGL auf. Folgende Buchausgaben der Arbeitsgruppe Literatur wurden von Gernot Bischoff initiiert:

 

1.      die im Rahmen eines Literaturwettbewerbes 1994 herausgegebene Anthologie „Die Landschaft im Kopf“, vergriffen und nicht mehr beziehbar,

 

2.      das 1996 im Appelhans-Verlag in Braunschweig erschienene Buch „Wege und Spuren“, das durch Befragungen alter Menschen durch 8 Autoren der AGL entstanden ist und als „erzählte“ Geschichte in der Braunschweiger Region einen hohen Stellenwert besitzt. Das Buch ist vielleicht noch in der Zweitausgabe im Verlag erhältlich. Appelhans-Verlag, Braunschweig, 2. Auflage, 2001, ISBN3-930292-29-7,

 

3.      die 1998 im OLMS-Verlag in Hildesheim gedruckte deutsch-russische Anthologie „Die       anderen Menschen“ mit Beiträgen von 10 russischen Autoren der Belgoroder Region und 10 aus dem Braunschweiger Raum, ISBN 3-487-10644-2, vergriffen, aber bei Gernot Bischoff oder der Stadt Salzgitter noch in Einzelexemplaren erhältlich,

 

4.      die 2002 im Appelhans-Verlag in Braunschweig gedruckte, wiederum aus einem Literaturwettbewerb hervorgegangene Anthologie „Begegnungen“, ISBN 3-930292-64-5 und

 

5.      das 2005 im Appelhans-Verlag in Braunschweig erschienene Wanderbuch durch die Braunschweigische Landschaft „Mit Spürsinn unterwegs“, in dem Gernot Bischoff mit der „herbstlichen Wanderung durch die Altstadt von SZ-Bad“ und der „Wanderung längs der Innerste nach Ringelheim“ vertreten ist. Appelhans-Verlag Braunschweig 2005, ISBN 3-937664-37-8

6.      Im Appelhans –Verlag in Braunschweig 2011 herausgegeben das Buch „Mörderische Landschaft“, eine Sammlung von Kurzkrimis, an der 10 Autoren der Arbeitsgruppe Literatur der Braunschweigischen Landschaft beteiligt sind. Gernot Bischoff ist vertreten mit dem Beitrag „Die blinde Zeugin“ Im Buchhandel zu erwerben unter der Nummer: ISBN 978-3-941737-39-6